Gemeinde Merklingen

Seitenbereiche

Entdecke Merklingen

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Gemeinde

Friedhof

An den Urnenstelen, an der Urnenstelenwand als auch an den Urnenbaumgräbern auf dem Gemeindefriedhof Merklingen werden zunehmend Grabschmuck abgelegt. Dies führt zu einem ungepflegten Erscheinungsbild:

Uns ist bewusst, dass die Trauer um Angehörige und Freunde ein sensibles Thema ist und jeder Mensch seinen eigenen Weg findet, mit diesem Verlust zurecht zu kommen.
Urnenbaumgräber sowie Urnenstelen sind pflegefreie Gräber ohne private Gestaltungsmöglichkeiten. Wer diese Grabart für seine Angehörigen wählt, entscheidet sich bewusst für eine dezente und pflegefreie Grabgestaltung. Diese erlaubt wiederrum auch keinen persönlichen Grabschmuck. Das Ablegen von Grabschmuck bei diesen Grabmalen ist laut der Friedhofssatzung vom 23.01.2018 nicht zugelassen.
Daher bitten wir die Angehörigen / Freunde der betroffenen Urnenstelen und Urnenbaumgräber, den dort niedergelegten Grabschmuck vollständig bis zum 11.03.2024 zu entfernen. Sollte sich nach diesem Termin weiterhin Grabschmuck an den Urnenstelen und Urnenbaumgräbern vorfinden, wird dieser von der Gemeinde Merklingen entfernt werden.
Des Weiteren bitten wir darum, künftig keinen weiteren Grabschmuck an die Urnenstelen und Urnenbaumgräbern abzulegen. Anlässlich der Beisetzung / Trauerfeier ist die Ablage von Kränzen und Blumen zulässig. Diese sind nach 10 bzw. 14 Tagen von den Angehörigen wieder zu entfernen. Wird dieser Grabschmuck nicht rechtzeitig entfernt, ist die Gemeinde berechtigt, dies gegen Kostenersatz vorzunehmen.
 
Besten Dank für Ihr Verständnis
Angelika Bäumler
Friedhofsverwaltung

 
Auszug aus der Friedhofssatzung vom 23.01.2018 (vollständig zu finden unter https://www.merklingen.de/de/gemeinde/ortsrecht)
§ 14 Gestaltungsvorschriften
(11) Für Urnenstelen oder Urnenwände gelten darüber hinaus noch folgende Gestaltungsvorschriften:
…Auf und an den Urnenstelen ist das Aufstellen oder Anbringen von Grabschmuck wie Kerzen, Blumen, Vasen, Figuren, Pflanzschalen oder Ornamenten nicht zugelassen. Die Ablage von Kränzen und Blumen ist nur anlässlich der Beisetzung / Trauerfeier zulässig und sind nach 10 Tagen von den Angehörigen wieder zu entfernen. Erfolgt das Abräumen bzw. die rechtzeitige Entfernung nicht, ist die Gemeinde berechtigt, dies gegen Kostenersatz vorzunehmen.

(12) Für Urnenbaumgräber / Rasenreihengrab gelten folgende besondere Vorschriften:
a) Urnenbaumgräber sind pflegefreie Gräber ohne private Gestaltungsmöglichkeiten (ohne Grabmale oder Grababdeckungen). Das Aufstellen von Grabmalen oder sonstigem Grabschmuck ist nicht zulässig. Die Graboberfläche besteht ausschließlich aus Rasen. Die Rasenpflege erfolgt durch die Gemeinde.
c) Die Ablage von Kränzen und Blumen ist nur anlässlich der Beisetzung / Trauerfeier zulässig und sind nach einer Woche von den Angehörigen wieder zu entfernen. Erfolgt das Abräumen bzw. die rechtzeitige Entfernung nicht, ist die Gemeinde berechtigt, dies gegen Kostenersatz vorzunehmen.