Gemeinde Merklingen

Seitenbereiche

Entdecke Merklingen

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Gemeinde

Sperrung L1230 zwischen Merklingen und Machtolsheim

Ab dem 22. August 2022 wird die Landesstraße zwischen Merklingen und Machtolsheim komplett gesperrt. Das Regierungspräsidium Tübingen wird in diesem Zeitfenster den Belag auf der Landesstraße erneuern. In enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Fachdienst Straßen, der Baufirma Leonhard Weiss und der Gemeinde Merklingen ist es gelungen, für die Verkehrsführung während der 14tägigen Baumaßnahme eine Lösung zu finden, die den Ort Merklingen nicht wie befürchtet erheblich belastet. Der gesamte Verkehr von der Landesstraße kann über den bereits hergestellten Ast der Verbindungsrampe von der L1230 auf die Kreisstraße K7407 Richtung Hohenstadt geführt werden. Damit entfällt die Verkehrsführung durch den Ort und entlastet die Merklinger Bürgerinnen und Bürger. „Wir sind uns zwar bewußt, dass sicherlich ein gewisser Ausweichverkehr andere Wege nutzt, sind aber gleichermaßen froh, diese Lösung gefunden zu haben.“, so Bürgermeister Kneipp, der bei den Vor-Ort-Terminen auf die Belastungen der Gemeinde und Bürger hingewiesen hat.

Gegen Ende der Baumaßnahmen wird es eine weitere Sperrung zwischen der Anschlussstelle Merklingen und der neuen Verbindungsrampe auf der L1230 geben. In dem Zeitfenster, voraussichtlich Oktober 2022, müssen die Einfädelspuren Richtung Anschlussstelle hergestellt werden. Während dieser Baumaßname, die zwischen 6 bis 10 Tage in Anspruch nehmen wird, wird laut Landratsamt der Verkehr über die Nord-Ost-Tangente und die Landesstraße L1234 (Ortsdurchfahrt) von Scharenstetten Richtung Hohenstadt geführt. Um die Belastung erträglicher zu halten, setzte sich Bürgermeister Kneipp für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h ein. „Leider müssen wir in diesem Zeitfenster mit einer erheblichen Mehrbelastung für die Bürgerinnen und Bürger entlang der L1234 rechnen, hoffen jedoch, dass die Firma Leohnhard Weiss sehr schnell ihre Arbeiten fortsetzen und damit die Umleitung nur kurzfristig ist, so der Schultes.
Das genaue Zeitfenster kann heute noch nicht bestimmt werden. Dies hängt sowohl von Baufortschritt als auch von den Witterungsverhältnissen im Oktober ab.