Gemeinde Merklingen

Seitenbereiche

Entdecke Merklingen

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Gemeinde

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 15.06.2021

Feuerwehrbedarfsplan 2022 - 2027
Der Gemeinderat Merklingen hat nach kurzer Aussprache und Stellungnahme des kommissarischen Kommandanten Timo Ruhland den Auftrag für die Erarbeitung des Feuer-wehrbedarfsplans 2022 – 2027 für die Freiwillige Feuerwehr 2022 einstimmig vergeben. Die Gemeindeverwaltung wird Ralf-Jörg Hohloch mit der Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans zum Angebotspreis von 4.600 EUR zzgl. MwSt beauftragen.
 
Verbandsversammlung des GVV Laichinger Alb
Zur anstehenden Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Laichinger Alb am 17.06.2021 wurden die Beratungspunkte im Gemeinderat erörtert.
Zunächst ging es um den Ergebnisbericht zur Organisationsuntersuchung des GVV durch Dr. Malcher, der in seinem Bericht zum Ergebnis kam, dass der Verband grundsätzlich personell weitestgehend gut aufgestellt ist. Um weitere Synergieeffekte zu erzielen, könnte der GVV somit sein Aufgabenfeld, z. B. in der Finanzverwaltung oder in anderen Bereichen, wie einem gemeinsamen Standesamtsbezirk, Personalausleihe oder Ordnungsaufgaben, erweitert werden, um für alle Mitglieder entsprechende Vorteile in der Bearbeitung und Wirtschaftlichkeit zu erreichen.
Dem Antrag der Gemeinde Westerheim an den Gemeindeverwaltungsverband zur Über-nahme der Finanzaufgaben, stimmte der Gemeinderat einhellig zu. Er äußerte in diesem Bereich aber auch den Wunsch, dass bis Ende 2022 eine neue überarbeitete Satzung der Verbandsversammlung vorgelegt werden sollte.
Den Änderungen des Flächennutzungsplans auf der Gemarkung Merklingen stimmte der Gemeinderat zu. Hier ging es um die Anpassung an die tatsächlich vorhandenen Maschinen-schuppen, sodass diese auch im Flächennutzungsplan als Sondergebiete vorhanden sind.

Bausachen
Dem Antrag auf Baugenehmigung im vereinfachten Verfahren für einen Neubau eines Einfamilienhauses mit der Ausnahmegenehmigung für ein Walmdach erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen. Ebenso zum Neubau eines Einfamilienhauses „Beim Bahnhof“.
 
Sonstiges
Unter Sonstiges informierte Bürgermeister Kneipp über das Schreiben des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis zur Genehmigung der Haushaltsatzung und des Haushaltsplans 2021.
Ebenso informierte er die Gemeinderäte darüber, dass die Aktion „Jungbaumpflanze“ mit den Partnern Burghardt Fruchtsäfte und der Volksbank fortgeführt wird. Hier erhalten Eltern weiterhin bei der Geburt eines Kindes oder beim Kauf eines Wohnbaugrundstücks einen Gutschein für einen Obstbaum, den sie wahlweise auf ihrem eigenen Grundstück oder auf anderer Fläche der Gemeinde pflanzen können.

Mit Freude verwies Bürgermeister Kneipp auf das Backhausprogramm 2021, das trotz Pandemie auf die Beine gestellt wurde. Insbesondere bedankte er sich bei den zahlreichen Ehrenamtlichen, die hier für ein lebendiges Dorfleben aktiv sind und für eine längst fällige Geselligkeit eintreten. Er freut sich über möglichst viele Anmeldungen zu den jeweiligen Programmpunkten. In gleichem Maße bat er aber auch um Verständnis, dass, sofern sich die Inzidenzwerte verschlechtern und ein Durchführen einzelner Programmpunkte nicht möglich wird, auch kurzfristige Absagen erfolgen können.